H o m e
N e w s
I m p r e s s u m
K o n t a k t
N e w s
»
Rondo staroleka in Posen
 
Montag, 2. Mai 2011 
 
http://www.pvtgmbh.de/2008/main/asp_news/Files/DataFile.asp?FileID=219

Dass sich die PVT Essen GmbH mittlerweile in Deutschland mit nahezu 2000 verkehrstechnisch geplanten oder begutachteten Lichtsignalanlagen einen Namen darin gemacht hat, auch „unsignalisierbare“ Knotenpunkte mit hochleistungsfähigen Programmen zu versorgen, hat sich auch in unserem Nachbarland Polen herumgesprochen. Die Stadt Posen hat uns beauftragt, den Knotenpunkt Rondo Staroleka verkehrstechnisch zu überarbeiten. Der Knotenpunkt Rondo Staroleka ist ein vollsignalisierter, zweispuriger Kreisverkehr, bei dem ein komplettes Straßenbahnkreuz in der Mitte vorhanden ist. Zur Detektion der Straßenbahnen stehen nur Erfassungseinrichtungen unmittelbar vor der Anlage zur Verfügung. Neben einer völligen Überlastung des Knotenpunktes blieben in der Vergangenheit immer wieder Straßenbahnen im inneren Knotenbereich hängen und blockierten dann nachfolgende oder querende Straßenbahnen trotz einer vorhandenen Freigabezeit von weit über 100 Sekunden.

Insgesamt weist der Knoten
  • 15 KFZ Signalgruppen,
  • 8 Straßenbahnsignalgruppen,
  • 25 Fußgängersignalgruppen und
  • ca. 76 induktive Schleifen auf.
Die Lichtsignalanlage wurde in 4 Teilknoten aufgeteilt und es wird ein teilverkehrsabhängiges koordiniertes Programm mit 4 Parametersätzen geschaltet, die über eine interne Funkuhr in die unterschiedlichen Belastungsfälle Morgenspitzenverkehr, Mittagspitzenverkehr, Abendspitzenverkehr und normaler Tagesverkehr schaltet.

http://www.pvtgmbh.de/2008/main/asp_news/Files/DataFile.asp?FileID=220
Quelle: http://phototrans.eu/0324,71,0,Pozna%C5%84.html

Die zufließenden Straßenbahnen werden nur auf Anforderung in speziellen Phasen freigegeben, die jeweilige Fahrtrichtung der Straßenbahnen wird im Vorfeld über Schleifen erkannt.

http://www.pvtgmbh.de/2008/main/asp_news/Files/DataFile.asp?FileID=221

PVT Essen GmbH ist es gelungen, ein Programm mit einer Grundumlaufzeit von 60 Sekunden zu entwickeln. Die abfließenden Straßenbahnen und die abfließenden großen Verkehrsströme haben die Gelegenheit, dieses Umlauf auf 70 Sekunden zu spreizen.

http://www.pvtgmbh.de/2008/main/asp_news/Files/DataFile.asp?FileID=222
Quelle: http://phototrans.eu/0324,71,0,Pozna%C5%84.html

Mit diesen Programmen ist es gelungen, die akuten Verkehrsprobleme am Rondo Staroleka in den Griff zu bekommen. In einem umfassenden Simulationsprogramm für den Knotenpunkt wurde der Stadt Posen die hohe Wirksamkeit der Steuerung dokumentiert. Das hohe Maß an Kundenzufriedenheit kann man auch daran erkennen, dass wir auch aktuell wieder ein Projekt in der Stadt Posen untersucht haben, bei dem zwei benachbarte T-Einmündungen mit Straßenbahnkreuzen signalisiert werden sollten. Unser Gutachten wurde dadurch abgerundet, dass wir auch hier eine Simulation mit Straßenbahneingriff den Vertretern der Stadt Posen präsentiert haben. Die finanziellen Mittel zur Umsetzung der verkehrstechnischen Maßnahme sind nun beantragt worden.

Weitere Einzelheiten zum Projekt können Sie bei Herrn Grunwald unter der Tel-Nr.  +49 201 3191 420 erfragen.
Den Plan der Kreuzung gibt es hier um herunterladen.

t o p
All rights reserved. © 2008 PVT Planungsbüro für Verkehstechnik Essen GmbH - Germany. Any abuse, non-authorized reproducing or copying is strictly prohibited.
Produktion, Grafik & Design - Palme Design Nordus 1997-2008