H o m e
N e w s
I m p r e s s u m
K o n t a k t
N e w s
»
Smarte verkehrstechnische Planung sichert hohe Effektivität bei Umleitungsverkehr
 
Mittwoch, 20. Juli 2011 
 
http://www.pvtgmbh.de/2008/main/asp_news/Files/DataFile.asp?FileID=243

Auf der L1362 in der Skatstadt Altenburg wird der bisher signalisierte Knotenpunkt Steinweg – Zeitzer Straße zu einem einspurigen fünfarmigen Kreisverkehr umgebaut.

http://www.pvtgmbh.de/2008/main/asp_news/Files/DataFile.asp?FileID=244

Während der Bauzeit werden sich deshalb die Verkehrsverhältnisse an der benachbarten Lichtsignalanlage Steinweg-Puschkinstraße-Steinweg-Johannesvorstadt/Zum Goldenen Pflug grundlegend ändern. Z.Bsp. wird ein Befahren des Steinweges in Richtung Zeitzer Straße nicht mehr zugelassen und ein städtischer Linienbus, der früher in die Zeitzer Straße abgebogen ist, muss nun am benachbarten Knotenpunkt vom Steinweg kommend links in die Straße „Beim Goldenen Pflug“ abbiegen.

http://www.pvtgmbh.de/2008/main/asp_news/Files/DataFile.asp?FileID=251http://www.pvtgmbh.de/2008/main/asp_news/Files/DataFile.asp?FileID=254

Folgende Änderungen sind dazu am signalisierten Knotenpunkt Steinweg-Puschkinstraße-Steinweg-Johannesvorstadt/Zum Goldenen Pflug notwendig:

Nördliche Zufahrt Steinweg
  • Die Fußgänger signalgruppe FR12 und der Blinker BFR12 entfallen
  • Da die Baustelle des Kreisverkehrs in Richtung Süden nur einspurig befahren werden kann, ist eine Änderung der Spuraufteilung durch eine Ummarkierung des nördlichen Steinwegs sinnvoll. Es gibt nur noch eine gemischte Geradeaus-/Rechtsabbiegespur, und die linke Spur wird ausschließlich für den links abbiegenden Linienbus freigegeben. Das bestehende Signal K1 am Mast M2 wird in das Bussignal B1 geändert.
  • Zusätzliche Absperrgitter verhindern eine verkehrswidrige Einfahrt in den Steinweg
Westliche Zufahrt Puschkinstraße
  • In dieser Zufahrt wird am Mast M12 das Zeichen V209.31 demontiert und das Zeichen V209-20 angebracht
  • Durch spezielle Markierungsmaßnahmen wird dem Autofahrer verdeutlicht, dass nur ein Rechtsabbiegen gestattet ist
  • Südliche Zufahrt Puschkinstraße
  • Die Geradeausspur wird abmarkiert. Es ist nur ein Abbiegen in den „Goldenen Pflug“ und ein Linksabbiegen  in den westlichen Steinweg möglich
  • In derZufahrt wird am Mast M10 das Zeichen V214.10 demontiert und das Zeichen V209-10 angebracht
Östliche Zufahrt Johannisvorstadt
  • Die bestehende Vormarkierung vor dem Signal K6 entfällt, um ein besseres Einordnen unter den neuen Bedingungen zu ermöglichen
  • Die Haltelinie vor dem Mast M4 entfällt
  • Fahrzeugführer aus der Johannisvorstadt werden über eine neue Spurmarkierung an den Steinweg herangeführt. Dabei werden die Geradeausfahrer in den westlichen Steinweg auf die heutige Rechtsabbiegespur und die Linksabbieger in die Puschkinstraße auf die heutige Geradeausspur geleitet. Somit kann die heutige Linksabbiegespur zur Aufstellfläche des links abbiegenden Linienbusses in die Straße „Zum Goldenen Pflug“ genutzt werden. Im Abstand von 3,50 m zum Mast M4 wird eine Haltlinie für den Bus markiert.
  • Die Signale K4 am Mast M4 entfallen. Die existierende Videokamera VK4 erfasst weiterhin noch die Fahrzeuge aus der Johannisvorstadt und verlängert diesen Verkehrsstrom verkehrsabhängig.
  • Das Signal K4 am Mast M5 wird um 180° gedreht und in das Bussignal B2 geändert.
  • Am Mast5 wird zusätzlich zum Verkehrszeichen V267 noch das Verkehrszeichen V1026-32 (Linienverkehr frei) hinzugehängt.
  • Im Bereich der Einmündung Puschkinstraße / Johannisvorstadt wird mittels spezieller Markierungen verhindert, dass Fahrzeuge aus dem westlichen Steinweg nicht in die Johannisvorstadt  fahren.
http://www.pvtgmbh.de/2008/main/asp_news/Files/DataFile.asp?FileID=255 http://www.pvtgmbh.de/2008/main/asp_news/Files/DataFile.asp?FileID=247
Bestehender Signallageplan / Bauzustand Signallageplan
(Zum Vergrößern auf die Bilder klicken!
)

http://www.pvtgmbh.de/2008/main/asp_news/Files/DataFile.asp?FileID=248 http://www.pvtgmbh.de/2008/main/asp_news/Files/DataFile.asp?FileID=249
Alter Phasenfolgeplan / Neuer Phasenfolgeplan
(Zum Vergrößern auf die Bilder klicken!)

Ergebnis der Umbaumaßnahmen:
  • Die erforderlichen Änderungen an der LSA ließen sich in kürzester Zeit durchführen
  • Es waren keine kostenintensiven Kabelverlegearbeiten erforderlich
  • Der gesamte Umbau ließ sich mit den vorhandenen Signalgebern bewerkstelligen
  • Die vorhandenen Detektionseinrichtungen konnten optimal genutzt werden
  • Im Steuergerät wurden nur Signalgruppen neu zugeordnet
  • Die Steuerung des Verkehrs erfolgt auch in der Umbauphase verkehrs - bzw. zeitabhängig.
  • Die LSA bleibt an die vorhandene Betriebs-und Störerfassungseinrichtung (BuS) der Stadt Altenburg angeschlossen.
  • Der Großteil der Arbeiten sind Markierungsarbeiten bzw. das Aufstellen von Sperrgittern.



Details zum Umbau können Sie bei Herrn Peter Nolden unter Tel: 0201-3191 420 erfragen.


t o p
All rights reserved. © 2008 PVT Planungsbüro für Verkehstechnik Essen GmbH - Germany. Any abuse, non-authorized reproducing or copying is strictly prohibited.
Produktion, Grafik & Design - Palme Design Nordus 1997-2008