H o m e
N e w s
I m p r e s s u m
K o n t a k t
N e w s
»
Eine ad-hoc Maßnahme mit Folgen: Die Steuerwalder Straße in Hildesheim (Teil 1)
 
Mittwoch, 8. Mai 2013 
 
http://www.pvtgmbh.de/2008/main/asp_news/Files/DataFile.asp?FileID=274

In der Stadt Hildesheim werden alle etwa 100 Lichtsignalanlagen mit vollverkehrsabhängigen Programmen der PVT Essen GmbH betrieben. Ein wesentliches Merkmal dieser Programme ist die Verwendung von Programmparametern, die es dem Kunden ermöglichen, im laufenden Betrieb Anpassungen an neue verkehrliche Gegebenheiten verschiedenster Art durchzuführen (Parameterliste).




http://www.pvtgmbh.de/2008/main/asp_news/Files/DataFile.asp?FileID=276

Viele Straßenzüge in unseren Städten leiden darunter, dass Fußgänger und Radfahrer nur schwer die Hauptverkehrsströme queren können bzw. dies nur in seinen Mindestforderungen gelingt. Dabei sollte es als ein besonderes Ziel jeder Planung gelten, die Straße als Erlebnisraum wieder zu erschließen, die vorhandenen Wohn- und Geschäftsfunktionen zu stärken und den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) gegenüber dem Individualverkehr zu bevorrechtigen. Dies wird auch deshalb immer dringender, weil die Verkehrsentwicklung in den Städten nicht gemäß den Prognosewerten zur Jahrhundert-/Jahrtausendwende sich entwickelt sondern nur noch mit einer minimalen Steigerungsrate von etwa 1% im Jahr. Teilweise ist sogar ein kontinuierlicher Rückgang des Individualverkehrs zu beobachten.

Im Bereich der Steuerwalder Straße war in den Jahren nach 2005 ein leichter Rückgang der Verkehrsmenge zu verzeichnen. Daher wurde von der Stadt Hildesheim in Zusammenarbeit mit PVT Essen GmbH beschlossen, die bestehenden Programme mit Umlaufzeiten zwischen 60 und 90 Sekunden und http://www.pvtgmbh.de/2008/main/asp_news/Files/DataFile.asp?FileID=275uhrzeitabhängiger Schaltung durch ein Programm mit 60 Sekunden Umlaufzeit bei weiterer Priorisierung des Nahverkehrs in der Steuerwalder Straße zu ersetzen. Dazu wurden die Parameter „Automatische Anforderung der Nebenrichtung“ und „Automatische Anforderung der Fußgänger parallel zur Nebenrichtung“ auf „ja“ gesetzt, um die Anforderung des „Integrierten Verkehrsentwicklungsplanes 2025“ (IVEP 2025) zur Daueranforderung der Nebenrichtung mit automatischer Freigabe der parallelen Fußgänger / Radfahrer umzusetzen. Eine solche Änderung ist in allen Planungen der PVT Essen GmbH bereits berücksichtigt und kann bei Bedarf kostenneutral im laufenden Betrieb am Steuergerät geändert werden. Der große Vorteil bei dieser Methode besteht darin, dass man sich schon im nächsten Umlauf ein „Bild“ machen kann, welche Auswirkungen die jeweilige Änderung auf den Programmablauf hat.

http://www.pvtgmbh.de/2008/main/asp_news/Files/DataFile.asp?FileID=277

Durch die Reduzierung der Umlaufzeit um 30 Sekunden in den Spitzenverkehrszeiten wurde die Verkehrsqualität für die Fußgänger über die Hauptrichtung von der Qualitätsstufe F (unakzeptabel) schlagartig auf die Qualitätsstufe A (sehr gut) gesteigert (Qualitätsstufen (PDF)).


Streckengesamtansicht (Anklicken für Großansicht)

Die Maßnahme der Reduzierung der Umlaufzeiten an den fünf Lichtsignalanlagen der Steuerwalder Straße war ein großer Erfolg. Der Individualverkehr wurde zwar ein wenig beeinträchtigt und der „Level of service“ für diesen Bereich der Stadt Hildesheim verlor vorübergehend eine Qualitätsstufe, aber alle anderen Teilnehmer am Verkehrsgeschehen wie Fußgänger, Radfahrer und der ÖPNV haben enorm gewonnen. Zudem wurde der „modal split“ für Fußgänger und Radfahrer auf das erhoffte Maß erhöht. Dazu soll nicht verschwiegen werden, dass die ad-hoc Maßnahme unmittelbar die Akzeptanz der Steuerung an den Lichtsignalanlagen durch die Fußgänger und Radfahrer erhöhte, Lärm reduziert wurde und sich die Attraktivität der Steuerwalder Straße erhöhte.

Mehr können Sie im zweiten Teil in der nächsten Woche erfahren: Der Zingel – eine Hauptachse in Hildesheim

Anlagen:
LSA auf der Steuerwalder Straße (PDF)
K1 Steuerwalder Straße / Fichtestraße
K2 Steuerwalder Straße / Richthofenstraße
K3 Steuerwalder Straße / Cheruskerring - M.-Luther-Str.
K4 Steuerwalder Straße / Leunisstr. - Bischofskamp
K5 Steuerwalder Straße / Peiner Straße

Weitere Einzelheiten können Sie von Herrn Peter Nolden unter der Tel.-Nr. 0201-3191420 erfahren.
Besuchen Sie bitte auch unsere Videoseite.


t o p
All rights reserved. © 2008 PVT Planungsbüro für Verkehstechnik Essen GmbH - Germany. Any abuse, non-authorized reproducing or copying is strictly prohibited.
Produktion, Grafik & Design - Palme Design Nordus 1997-2008